Uli Pforr

Titel: Alfred, Mia und Godzilla
Entstehungsjahr: 2013
Größe:120x80 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Uli Pforr wurde 1978 in Dortmund geboren und wuchs in einem kleinen Dorf nahe der dänischen Grenze auf. Er studierte Kommunikationsdesign und Illustration an der Hamburger Technischen Kunstschule und schloss als mit Auszeichnung ab. Seit 2000 lebt und arbeitet er in seiner Wahlheimat Hamburg. Auf der Veddel betreibt er gemeinsam mit zwei weiteren Künstlerinnen das Atelier und den Ausstellungsort MöwenKick.

 

Uli Pforr´s Bilder sind in Acryl-Öl-Mischtechnik auf Leinwand oder auch Holztafeln gemalt. In seinen Arbeiten verbindet er das Malerische mit dem Grafischen, indem er wilde Farbflächen aus Acryl mit klaren Linien aus Marker ordnet. Seine Arbeitsweise ist eine sehr intuitive, Erfahrungen und Begegnungen aus der echten Welt mischt er mit märchenhaften Wesen oder auch düsteren Gestalten, die ihm in seinen Träumen begegnen. Ihn inspirieren zwielichtige Milieus und Grenzgänger, Geschichten aus der Großstadt, die im Alltag verborgen bleiben. So entstehen großformatige, figurenreiche Szenen mit einer manchmal fast beängstigenden Ehrlichkeit, letztendlich bleiben die fantasievollen, narrativen Bilderwelten mit ihren skurrilen Persönlichkeiten jedoch stets surreal.

 

Die Werke von Uli Pforr wurden seit 2007 in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Österreich gezeigt. 2013 hatte er eine Einzelausstellung in der Galerie Hugo 45 in Braunschweig und 2012 in der sju Galerie Leipzig. Uli Pforrs Bilder wurden mehrfach in der Galerie affenfaust in Hamburg gezeigt, zuletzt 2014 bei seiner Einzelausstellung „Zur ollen Süppelküh“. Besondere mediale Beachtung fand auch das Kunst-Projekt „Platte machen“ 2012 in Leipzig. Seine Arbeiten wurde 2013 bei den Berlin Graphic Days und 2010 auf der Kunstmesse UND in Karlsruhe präsentiert. In der Ausstellungsreihe „Konfusion“ werden regelmäßig Arbeiten gezeigt, die in Zusammenarbeit mit dem Künstler Boje Arndt Kiesiel entstanden sind.

Uli Pforr erhielt 2011 den Kulturpreis „Goldener Anker“ von der Kurverwaltung St. Pauli e.V. und gewann 2009 den 1. Kunstpreis „Hansaplatz“ vom Bürgerverein Hamburg-St. Georg. Als Illustrator arbeitet er auch an Buch- und Graphikprojekten. Zu seinen Auftraggebern gehören u. a. Independent Days Karlsruhe e. V., die Schauspielerin Cosma Shiva Hagen, der Literat Hubertus Franzen und die Reederei Hapag Lloyd.

 

Titel: Marlene, Charlie und der Hai
Entstehungsjahr: 2013
Größe: 120x80 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Arnie, Stan und Es
Entstehungsjahr: 2013
Größe: 120x80 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Botox Party
Entstehungsjahr: N.N.
Größe: 200x150 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Ein Platz im Grünen
Entstehungsjahr: N.N.
Größe:87x135 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Friede, Freude, Kokakuchen
Entstehungsjahr: N.N.
Größe:135x135 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Pik Ass
Entstehungsjahr: N.N.
Größe: 140x104 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Sirenen
Entstehungsjahr: N.N.
Größe: N.N.
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler


Titel: Razzia auf St. Pauli
Entstehungsjahr: 2007
Größe: 200x150 cm
Künstler: Uli Pforr
Herkunft: Direktbezug Künstler